Liane Sadler - Traverso

Sophie Longmuir - Violine

Mirjam-Luise Münzel - Violoncello

 

Die jungen Musikerinnen des Ensembles Les Salonnières trafen sich während ihres Masterstudiums am Institut für Alte Musik an der Universität der Künste Berlin. Sie verband sofort eine Faszination für die Salonkultur des 18. und frühen 19. Jahrhunderts: Das Konzept, philosophische Ideen über Musik, Kunst und Poesie zu kommunizieren, inspirierte sie dazu, ihren eigenen Salon in Berlin zu gestalten. 

Liane Sadler, Sophie Longmuir und Mirjam-Luise Münzel spielen auf historischen Instrumenten bzw. ihren Nachbauten auf den Grundlagen der historischen Aufführungspraxis und kreieren Konzertprogramme, welche die Musik des 18. und frühen 19. Jahrhunderts mit Literatur der Zeit kombiniert. Nicht selten suchen sie sich für die Aufführung intime Konzertorte mit besonderer, publikumsnaher Atmosphäre, wie z.B. historische Wohnhäuser oder Galerien. Das junge Ensemble strebt nach einem offenen und authentischen Konzerterlebnis für die Sinne, bei welchem sowohl das Publikum als auch die Musizierenden ein tieferes Verständnis der Ideen, die in der Musik und Literatur der Zeit verborgen liegen, erfahren können. Damit feiern sie auch die Rolle der Frauen in den Salons des 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts, in welchen Frauen die Freiheit genossen, sich intellektuell und kreativ auszudrücken und führende Positionen im kulturellen Leben einzunehmen – und das in einer Zeit, in der das intellektuelle Leben in der Öffentlichkeit traditionell von Männern dominiert wurde.


Les Salonnières gründete das Alte Musik Fest Friedenau (www.altemusikfestfriedenau.com), welches jährlich in Berlin stattfindet und in neuen Konzertformaten Alte Musik mit Film, Tanz, Schauspiel, Literatur und Malerei kombiniert. Das Ensemble war Gast der internationalen Alte Musik Konferenz REMA Early Music Summit - Our Future Past, um von ihrem Festivalkonzept zu berichten und neue Formen der Aufführung und Vermittlung von Alter Musik zu diskutieren. Les Salonnières konzertiert international bei Festivals wie dem Oude Muziek Utrecht Fringe, dem Musica Antica Brugge, Banchetto Musicale Vilnius und im Berliner Raum, z.B. im Schloss Friedrichsfelde, in der Clinkerlounge, in der Buchhandlung “Der Zauberberg”, im Havelschlösschen, bei der Titans Rising- Konzertreihe uvm.

Liane Sadler - Traverso

Sophie Longmuir - Violin

Mirjam-Luise Münzel - Violoncello

Les Salonnières met during a joint project on composer Franz Hoffmeister in 2017 in Berlin, where they immediately connected through a fascination with the salon culture of the 18th and early 19th centuries. Liane Sadler, Sophie Longmuir, and Mirjam-Luise Münzel perform on historical instruments, presenting concerts which combine 18th and 19th century music with readings of literature from the period, often in intimate settings, surrounded by artworks. The concept of communicating philosophical ideas through music, art, and poetry inspired them to create their own salon in Berlin. They endeavour to continue in this tradition by programming innovative music alongside excerpts from notable philosophical works of the era, in order to highlight thematic connections and paint a fuller picture for audiences. They perform both the music and the readings themselves, fully integrating the works together and fostering a more intimate connection with the audience in the spirit of a salon. They strive for open and authentic experience, where the listeners and performers alike can experience a deeper understanding of the ideas presented by the music and literature. They also seek to celebrate the role of women in the salons of the era, which, in a time when intellectual spheres were traditionally dominated by men, allowed women greater freedom to express themselves both intellectually and creatively, and be at the forefront of cultural development.

 

Les Salonnières founded the Alte Musik Fest Friedenau, which takes place annually in Berlin - a festival for exploring new ways of performing early music. They were invited to the international early music conference, REMA Early Music Summit - Our Future Past, to report on the ensemble and festival concept and to discuss new concert formats. Recent concert highlights include the Fringe of both the Festival Oude Muziek Utrecht and the Musica Antica Brugge, Banchetto Musicale Vilnius, as well as concerts in Berlin such as at the Schloss Friedrichsfelde, the Clinkerlounge, the Buchhandlung der Zauberberg, Titan’s Rising, Havelschlösschen and others.